Samstag, 9. April 2016

[Rezension] Unsterblich Tor der Dämmerung - Julie Kagawa



Titel: Unsterblich - Tor der Dämmerung
Reihe: Unsterblich; Band 1
Autorin: Julie Kagawa
Verlag: Heyne

In einer Welt, in der Vampire herrschen, ist es besser, kein Mensch zu sein.

Dunkelheit ist über die Welt gekommen, die Städte liegen in Ruinen und die Menschen sind zu Gefangenen der Vampire geworden. In dieser Welt lebt die ebenso eigensinnige wie mutige Allie, die sich Nacht für Nacht gegen die Tyrannei der Vampire auflehnt. Bis zu jenem schicksalhaften Moment, in dem sich ihr Leben für immer verändern wird....

Der erste Band der Reihe Unsterblich strahlt mit einem wunderschönen düsteren Cover. Das Buch umfasst an die 600 Seiten, ist in vier Teile unterteilt und in einem schön flüssigen Schreibstil geschrieben.

Eine wunderbar spannende Geschichte mit vielen Überraschungen. Diese Geschichte beinhaltet wirklich alles: Spannung, Freundschaft, Liebe, Schockmomente und Rache. Das Buch ist aus der Perspektive der Protagonistin Allison geschrieben, diese habe ich auf Anhieb ins Herz geschlossen. Das Buch lebt vor allem von fantastischen Charakteren, ob nun gut oder böse. Jeder hat irgendwie seine Daseinsberechtigung. Die Geschichte hielt für mich einige Überraschungen, aber auch Schockmomente bereit und ist irgendwie ganz anders als die typischen Glitzer-Vampirgeschichten. Nach und nach entwickelt sich auch eine kleine schöne Liebesgeschichte. Diese hat für mich, aus bestimmten Gründen, das Buch noch spannender gemacht. Leider gab es in der Mitte immer mal wieder Passagen, wo nicht sehr viel passiert ist, was das Buch meiner Meinung nach etwas in die Länge zieht. Dafür fand ich das Ende umso spannender. Für mich war es auch ein kleiner Cliffhanger und ich bin unglaublich gespannt auf Band 2.

Für diese wundervolle Geschichte vergebe ich 5 Sterne. Das Ende hat die kleinen Schwächen in der Mitte eindeutig wieder ausgeglichen. Ein sehr gelungener Auftakt. Ich freue mich auf Band 2. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen