Samstag, 9. April 2016

[Rezension] Talon Drachenherz - Julie Kagawa


Titel: Talon - Drachenherz
Reihe: Talon; Band 2
Autorin: Julie Kagawa
Verlag: heyne fliegt

Seit sich Drachenmädchen Ember und Garret, Ritter des Sankt-Georgs-Ordens, das erste Mal gesehen haben, ist es um sie geschehen: Eigentlich sind sie dazu bestimmt, einander zu bekämpfen - ohne Rücksicht auf das Leben des anderen. Doch gegen die starken Gefühle, die sie füreinander empfinden, kommen sie nicht an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert.

Eigentlich ist Ember selbst auf der Flucht - vor den Georgsrittern genauso wie vor der mächtigen Organisation Talon. Doch nun fasst sie den halsbrecherischen Entschluss, Garret mitten aus dem Hauptquartier der Feinde zu befreien. Das kann ihr jedoch nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Aber wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind - und Rivalen um Embers Herz! - zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn Talon und die Georgsritter sie jagen?

Es gibt nicht Gefährlicheres, als dein Herz dem Falschen zu schenken.

Der zweite Band der Talon Reihe strahlt mit einem wunderschönen Cover. Das Buch umfasst 540 Seiten und ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus mehreren Perspektiven geschrieben.

Eine sehr schöne Geschichte, mit kleinen Schwächen. Am Anfang war ich sofort wieder in der Geschichte, da diese nahtlos an den ersten Band anknüpft. Den Anfang fand ich auch echt spannend und gut. Leider war für mich der Mittelteil wieder extrem zäh. Ewige Fluchtszenen haben es einfach unnötig in die Länge gezogen. Am Ende wurde es dann wieder wesentlich spannender und die Seiten flogen nur so dahin. Ich liebe die Charaktere total und die kleine Dreiecksbeziehung zwischen Riley, Ember und Garret finde ich echt spannend. Da habe ich echt total mitgefiebert, wer ihr Herz erobern wird. Ich fand auch super, dass es aus mehreren Perspektiven geschrieben wurde. So gab es einmal die Perspektive von Dante, wo ich mehr über Talon erfahren konnte. Dann natürlich die Perspektiven von Ember, Riley und Garret, wo ich die Gefühlswelt jedes einzelnen kennen gelernt habe. Und dann gab es noch einen extra Handlungsstrang aus der Perspektive von Cobalt, so konnte ich nachvollziehen, wie es dazu kam, dass Riley nun ein Einzelgänger ist. Das Ende war für mich ein kleiner Cliffhanger und ich bin echt gespannt, wie es weiter geht. Leider muss ich einen Stern abziehen, wegen dem langatmigen Mittelteil und irgendwie war für mich alles viel zu vorhersehbar, so richtige Überraschungen gab es für mich in diesem Buch leider nicht.

Hier gebe ich 4 von 5 Sternen. Das Buch an sich hat mir echt gut gefallen. Schade für mich war nur, dass es mir zu vorhersehbar und der Mittelteil so langgezogen war. Ich freue mich dennoch auf Band 3 und werde es auf jeden Fall lesen. Ich will endlich wissen, wer Embers Herz erobert. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen