Dienstag, 5. April 2016

[Rezension] Die Chroniken des Magnus Bane - Cassandra Clare





Tauche ein in die Welt von Magnus Bane. Der schillernde Oberste Hexenmeister von Brooklyn hat ein ereignisreiches Leben hinter sich. Sei es die französische Revolution in Paris, der Börsencrash von New York oder das frühe London - Magnus war immer dabei und hatte seine funkensprühenden Finger im Spiel. Keine Frage, dass es dabei auch manchmal riskant wird für den vorlauten und lebenslustigen Draufgänger. Wenn man ewig lebt, muss man sich schließlich die Zeit vertreiben, da kommt eine kleine Romanze dann und wann gerade recht. Und wenn eine Situation doch mal zu heiß wird, gibt es ja immer noch den alles verhüllenden Zauberglanz. Alle Geheimnisse und Rätsel rund um Magnus Bane. 
Das Buch besteht aus 10 "Kurzgeschichten" aus Magnus' Leben. Jede Geschichte für sich hat ca um die 50 - 60 Seiten und sie spielen alle in verschiedenen Jahren. Die ersten beiden Kapitel sind nur zwei bekannte Hexenmeister dabei, später kommt auch der ein oder andere, aus den Chroniken der Schattenjäger und Chroniken der Unterwelt, bekannte Schattenjäger oder Schattenweltler vor. 
Ich fand den Anfang (die ersten beiden Kapitel) sterbenslangweilig. Die Enttäuschung darüber, was tatsächlich in Peru geschehen ist, war groß. Hätten nicht zwei liebenswürdige Freundinnen auf mich eingeredet, dass es definitiv besser wird, hätte ich das Buch wahrscheinlich weggelegt. Ab Kapitel 3 wurde es dann richtig gut. Es kamen die Schattenjäger vor, die man nach Abschluss der Reihe so vermisst hat. Schön fand ich auch, dass man Sachen erfahren hat, die vor den Handlungen der Schattenjäger und Unterwelt Bücher passiert sind. Man hat so den ein oder anderen Stammbaum gedanklich vervollständigen können und noch viel mehr Hintergrundinformationen erhalten. Magnus Sprüche haben das Buch dann doch zu etwas Besonderem gemacht, da konnte ich ab und an einfach nur lachen. Mein absolutes Highlight war das letzte Kapitel, Magnus erstes Date mit... na mit wem wohl ?! ;) Das war wirklich zum schreien komisch und ich hoffe, dass ich niemals so ein Date haben werde :D 
Trotz des langweiligen Anfangs würde ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Also Leute aller Anfang ist schwer und ab Kapitel 3 wird es super. 4 von 5 Sternen von mir für diesen tollen Zusatzband.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen