Freitag, 8. April 2016

[Rezension] Black Blade Das eisige Feuer der Magie - Jennifer Estep


Titel: Black Blade - Das eisige Feuer der Magie
Reihe: Black Blade; Band 1
Autorin: Jennifer Estep
Verlag: Piper

Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten - ebenso wie ihre große Liebe.

Willkommen in Cloudburst Falls, dem magischsten Ort in ganz Amerika! Doch er über keine magischen Fähigkeiten verfügt, ist hier nicht viel wert.

Mein Name ist Lila Merriweather und ich bin sowas wie der weibliche Robin Hood der Stadt. Nur dass bei mir die Armen nichts zurückbekommen. Dank meiner (geheimen!) magischen Talente kann ich so ziemlich alles stehlen, was ich will, und bekomme dafür auch noch eine satte Belohnung. Ich bin jung, selbstständig, frei ... Jedenfalls bis ich einen Fehler mache und einem reichen Jungen das Leben rette. Jetzt soll ausgerechnet ich seine Leibwächterin werden. Und irgendwer hat es auf den Kerl abgesehen.

Der erste Band der Black Blade Reihe strahlt mit einem wunderschönen Cover. Das Buch umfasst an die 350 Seiten und ist in einem schön flüssigen und lebendigem Schreibstil geschrieben.

Ein wunderschöner Auftakt der Black Blade Reihe. Die ersten 40 Seite fand ich irgendwie noch recht langweilig und habe mich wirklich gefragt, wo das hinführen soll. Doch dann wurde es noch richtig gut. Nachdem ich Lila näher kennen lernen durfte und einige andere tolle Charaktere hinzukamen, war ich von der Geschichte total gefesselt. Ich wollte nicht nur mehr über Lila erfahren und die noch offenen Geheimnisse über sie lüften. Ich wollte auch wissen, wer es auf diesen fantastischen geheimnisvollen Jungen abgesehen hat. Ich wollte mehr über die magischen Talente erfahren und ich wollte mich mit Lila verlieben. Die Geschichte ist wirklich sehr schön und irgendwie nicht so typische Fantasy. Einfach anders irgendwie. Die Charaktere sind irgendwie nahezu alle toll, auf ihre gute oder böse Art und Weise. Einige haben einen gewissen Witz und peppen das Buch dadurch noch mehr auf. Eine leichte Spannung war für mich im ganzen Buch vorhanden. Natürlich wollte ich wissen wer der Bösewicht ist, der es auf diesen einen besonderen Jungen abgesehen hat. Ich hatte ziemlich früh eine Vermutung, doch sicher war ich mir nie. Die absolute Mega Spannung kam erst ziemlich zum Schluss. Das Ende ist nicht wirklich offen, aber auch nicht richtig abgeschlossen. Dann gibt es noch eine kleine Leseprobe von Band 2 auf den letzten Seiten, die schon irgendwie Lust auf mehr machen.

Für diesen wundervollen Auftakt gebe ich 5 Sterne. Ich freue mich sehr auf Band zwei und hoffe, dass Lila endlich ... Lest es und ihr wisst vielleicht was ich meine ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen